Radioropa startete am 3. Oktober 1990 als erstes deutschsprachiges 24-Stunden Nachrichten- und Informationsradio, also am Tag der Deutschen Wiedervereinigung. Gesendet wurde seinerseits nur über Satellit. Später war Radioropa Info auch über das Kabelnetz der Deutschen Telekom/Bundespost zu empfangen.

Einige Jahre konnte Radioropa einige leistungsschwache UKW-Sender in Rheinland-Pfalz nutzen. Diese wurden als sogenannte „Stützfrequenzen“ bezeichnet. Vor einer Rheinland-Pfalz-Landtagswahl sorgte offensichtlich der damalige Wirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) für die Nichtverlängerung der Nutzung der entsprechenden UKW-Sender.

RADIOROPA-Info wurde leider kurz vor der „Volljährigkeit“ eingestellt, d.h. kurz vor dem 18. Geburtstag, im September 2008.

Hier finden Sie zum Download (108 MB) den umfangreichen RADIOROPA-Info Katalog aus Januar 1993.

RADIOROPA Prospekt
Auf dieser Webseite nutzen wir Technologien, mit denen wir Informationen über Ihr Nutzungsverhalten sammeln (Tracking) und nachvollziehen können. So erkennen wir Sie wieder, wenn Sie die Webseite erneut besuchen. Wir verwenden die gesammelten Informationen, um Ihren Besuch auf der Webseite angenehmer zu gestalten. Nähere Informationen hierzu und zu den verwendeten Technologien finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sie können die Webseite selbstverständlich auch ohne Einwilligung zum Tracking und Targeting nutzen. Wenn Sie nicht einverstanden sind, sammelt diese Webseite keinerlei Daten zu Ihrem persönlichen Nutzungsverhalten. Es wird lediglich ein einziger Hinweis (Cookie) in Ihrem Browser hinterlegt, der uns fortan daran erinnert, dass Sie keine Aufzeichnung Ihres Nutzungsverhaltens wünschen. Bitte geben Sie an, ob Sie einverstanden sind.
Ablehnen  Verstanden